Das Schweizerhaus – der Ort mit den köstlichsten Schweinshaxen

Das Schweizerhaus – der Ort mit den köstlichsten Schweinshaxen

Das Schweizerhaus – der Ort mit den köstlichsten Schweinshaxen

Wir haben bereits über die Gerichte gesprochen, die Sie in Wien versuchen sollten. Eines der bekanntesten Gerichte dieser Stadt ist die Schweinshaxe. Sie haben dieses Gericht noch nicht probiert? Dann schauen Sie im Restaurant Schweizerhaus vorbei.

Das Schweizerhaus ist ein Wiener Restaurant, reich an Tradition und untrennbar mit dem Prater, einem großen öffentlichen Part in Wien, verbunden. Einigen Quellen zufolge bestand das Restaurant bereits 1766 unter dem Namen Schweizer Hütte im Prater, der zu dieser Zeit noch kein öffentlicher Platz mit Park war. 1814 wurde das Restaurant Berichten zufolge in „Zum russischen Kaiser“ umbenannt. In der Zeit von 1907 bis 1920 existierte bereits das Restaurant an der heutigen Position mit dem heutigen Namen.

Von dem Moment an, als der berühmte Vergnügungspark Wiener Prater eröffnete ist das Restaurant voll mit Touristen, die die Spezialitäten des renommierten Restaurants probieren möchten. Um ihren Gästen etwas zu bieten das ihren Adrenalinspiegel in die Höhe treibt benutzt das Restaurant die Besitzer des Karussells und der anderen Attraktionen. Hier findet sich etwas für Jung und Alt. Natürlich verbraucht jede dieser Attraktion die Energie der Besucher und der erste Ort an dem sie Kraft tanken ist das Schweizerhaus.

Der Biergarten

Das Restaurant verfügt über einen großen Garten, der in viele kleinere Bereiche unterteilt ist. Jeder Bereich ist nach einem anderen Teil von Wien benannt mit Ausnahme eines Bereiches, der nach dem Wiener Franz-Josef- Bahnhof benannt ist. Diese Aufteilung hilft den Gästen sich in dem Garten zurechtzufinden und die vielen geographischen Bezugspunkte erleichtern auch dem Personal ihre Arbeit. Die Größe dieses Gartens ist beeindruckend. Die Kellner sind ständig in Eile um ihren Gästen so schnell wie möglich das Bier auf ihren Tabletts zukommen zu lassen.

Neben den klassischen Wiener Spezialitäten, wie dem Wiener Schnitzel, ist die Schweinshaxe das Markenzeichen dieses Restaurants. Was Getränke angeht ist das Budweiser, ein Bier einer beliebten tschechischen Biermarke das in Dosen angeboten wird, eines ihrer besonderen Angebote. Das Restaurant Schweizerhaus ist vom 15. März – 31. Oktober geöffnet.

Das Markenzeichen des Schweizerhauses

Eines der am meisten verlangten und interessantesten Gerichte ist die Schweinshaxe, die an diesem Ort am Besten zubereitet wird. Dieser Ort ist einzigartig in Wien, im Herzen des Freizeitparks Prater der über das Jahr hinweg von vielen Touristen besucht wird. Dieser Ort wird für einen Besuch empfohlen, selbst wenn Sie nur ein paar Tage in Wien zu Besuch sind. Das Wichtigste ist jedoch das Sie hier bei Bier und Schweinshaxe mit Freunden genießen können.

Schweinshaxen sind das Lieblingsgericht vieler Feinschmecker. Diese Spezialität ist im Prinzip ein Stück Schinken, der am besten gebraten ist, wenn seine Haut knusprig ist. Es gibt viele verschiedene Arten dieses Gericht zuzubereiten. Hier wird die Schweinshaxe pro Kilogramm berechnet. Hier herrscht eine starke Atmosphäre und es ist oft schwer wegen der vielen Touristen, die hier ihren Tag im Freizeitpark beenden, einen freien Platz zu finden.

Wie auch viele andere interessante und typische Dinge für Wien wird Ihnen auch das Schweizerhaus in Erinnerung bleiben. Es hinterlässt nicht nur wegen seiner Gerichte, die sie mit vergnügen essen werden, einen Eindruck, sondern auch wegen seiner Atmosphäre, dem leckeren Bier und dem Blick aus dem Garten auf den Wiener Prater.