Der Bergbahnhof im Salzkammergut

Der Bergbahnhof im Salzkammergut

Der Bergbahnhof im Salzkammergut

Die Schafbergbahn ist eine Eisenbahnlinie, die in St. Wolfang beginnt und Sie bis auf die Bergspitze des Schafbergs bringt. Wegen der umliegenden Landschaft ist diese Bergspitze einer der beliebtesten Ausflugsziele in der Salzkammergut Region. Unter den Touristen ist die Bergbahn wegen des Musical “The Sound of Music” bekannt. Der höchste Punkt des Schafbergs liegt auf 1783 Metern und bietet einen fantastischen Ausblick auf eine Vielzahl von Bergen und Seen.

Schon lange vor dem Bau der Schafbergbahn war der Schafberg eine Touristenattraktion. Im 19. Jahrhundert wurde der Berg während den Sommermonaten modern. Er war ein beliebter Ort für den Adel, danach für die Aristokraten und schließlich für die Wiener Mittelklasse.

In einer relativ kurzen Zeitspanne schafften es die umliegenden Dörfer und Städte eine entsprechende Infrastruktur für Touristen aufzubauen. Sie organisierten unter Anderem Fahrer, die für den Transport der Touristen zur Bergspitze sorgten. Gegen Ende des 19. Jahrhunderts war der Bau einer Eisenbahnstrecke bereits eine klare Sache.

Der Bau der Schafbergbahn

Die Baugenehmigung für die Eisenbahnlinie wurde im Jahr 1890 bewilligt. Der Bau der ca. Sechs Kilometer langen Strecke dauerte drei Jahre. Gebaut wurde mit Pferden und 600 italienischen Arbeitern. Im Jahr 1893 wurde die Eröffnungszeremonie abgehalten. Zunächst gehörte die Schafbergbahn zum Eisenbahnnetz des Salzkammergut. Wegen finanziellen Schwierigkeiten wurde sie schließlich 1932 an die österreichische Transportagentur verkauft.

1938 wurde sie zum Besitz des nationalen Eisenbahnnetzwerks des Dritten Reiches. Nach dem Krieg wurde sie wieder vom nationalen österreichischen Eisenbahnnetzes übernommen.

In der unmittelbaren Umgebung dieser wunderschönen Attraktion befindet sich der Wolfgangsee.

Der See befindet sich im westlichen Teil der Salzkammergut Region. Die meisten Seen befinden sich im Gebiet um Salzburg, während allein St. Wolfsburg mit seiner Bucht zu Oberösterreich zählen. Der Salzburger Teil des Sees wird manchmal auch als Abersee bezeichnet. Wir sind uns nicht sicher, ob dieser Name immer noch in der Region verwendet wird. Es ist auf jeden Fall der älteste Name des Sees. Dieser See ist eine der beliebtesten Touristenattraktionen in der Region. Einerseits liegt das an seiner Nähe zu Salzburg, andererseits ist er durch das Musical “The Sound of Music” bekannt, in dem ein Teil des Sees zu sehen ist. Der See umfasst ca. 13 Quadratkilometer und ist in zwei Bereiche unterteilt. Er befindet sich auf einer Höhe von 538 Metern und ist 1140 Meter tief.

Diese Region lebt vom Tourismus. Die lokalen Hotels bieten Platz für ca. 8500 Gäste und bieten ca. 900.000 verschiedene Arrangements über das Jahr hinweg an. Ein Großteil der Angebote werden im Sommer genutzt. Die Wasserqualität im See ist sehr hoch, was für Seen in dieser Region nicht ungewöhnlich ist. Die Europäische Union hat den Wolfgangsee als “Referenzsee”, ein Beispiel für andere Seen, bezeichnet.

Besonders beliebt sind Kreuzfahrten auf dem See. Die Kreuzfahrten finden zwischen St. Gilgen, Strobi und St. Wolfgang statt. Sie werden das ganze Jahr über angeboten, außer wenn der See zugefroren ist. Wegen ihrer hohen Beliebtheit ist auf den Kreuzfahrten immer recht viel los.

Während der 50er und 60er Jahre des letzten Jahrhunderts war der Wolfgangsee und vielen bekannten österreichischen Filmen und Opern zu sehen. Das erhöhte das Interesse an dem See noch mehr und führte dazu das immer mehr Touristen den Seen besuchten. Und auch heute steigt die Zahl der Touristen immer mehr.

Diese Landschaft verschlägt jedem Besucher die Sprache. Lassen Sie sich diesen bezaubernden Ausblick nicht entgehen. Dies ist das perfekte Urlaubsziel für bezaubernde Bilder, Entspannung und Erholung.