Der Wein aus dem Osten und das Bier aus dem Westen

Der Wein aus dem Osten und das Bier aus dem Westen

Der Wein aus dem Osten und das Bier aus dem Westen

Welches Getränk passt am besten zu diesem Gericht? Zögern Sie nicht Ihrem Kellner diese Frage zu stellen. Er wird Ihnen sicher etwas Passendes empfehlen. Es ist auf jeden Fall immer gut zu wissen in welchem Land welches Getränk besonders hochwertig ist. Lesen Sie im folgenden Text welche Getränke Sie in Österreich probieren sollten.

Der Wein aus Ostösterreich

Die Weinherstellung kann uns in die Zeit des keltischen Königreiches, Noricum, versetzen. Jahrzehnte nach dem Zweiten Weltkrieg schauten die Weinhersteller mehr auf Quantität und nicht so sehr auf die Qualität. In den 80 er Jahren stellte sich heraus, dass in viele der günstigeren Weine Enteisungsflüssigkeit hinzugemischt wurde. Das hat dem internationalen Ruf der österreichischen Weine sehr zugesetzt.

Zum Glück sind diese Zeiten vorbei. Österreich ist heute bekannt für seine hochqualitativen
Weine nach internationalem Standard. Man fokussiert sich nun vor allem auf Qualität und
Innovationen. Davon bezeugt auch die relativ kleine Anzahl an traditionellen Weingütern in Österreich im Vergleich zu anderen Ländern. Weingüter werden vor allem vererbt. Die Weinherstellung wird also zu einer vererbten Tradition.

Der Wein wird im Süden, Südosten und in den Ostalpen vor allem in den Provinzen der
Steiermark, dem Burgenland, in Niederösterreich und Wien verkauft. Der Jahreswein wird als “Heuriger” bezeichnet. Es gibt ein gleichnamiges traditionelles Café in Wien und in Niederösterreich. Der berühmte lokale Rotwein heißt Zweigelt. Er wurde in Blaufränken und St. Laurent entwickelt. Rotweine waren früher immer in der Minderheit. In den letzten zwanzig Jahren bekamen jedoch auch sie immer mehr Aufmerksamkeit.

Zu den legendären österreichischen Weißweinen gehören der Grüne Veltliner (ein sehr saurer aber erfrischender Wein), der Schlichter und der Welschriesling. Jeder dieser Weine wird in unterschiedlichen Qualitäten angeboten. Der Klassiker der Steiermark ist der Uhudler. Vor allem im Burgenland werden in der Regel Dessertweine mit gutem internationalem Ruf produziert. Diese Weine werden erst sehr spät, nach dem ersten Frost wenn die Trauben viel Zucker enthalten und fast trocken sind, produziert.

Bei einem herbstlichen Abendessen neben dem Kamin mit Freunden darf der Strum, eine rustikale Spezialität, nicht fehlen. Der junge Traubensaft ist sehr süß nur leicht fermentiert.

Das Bier aus Westösterreich

In Salzburg ist das Klima eher für den Hopfenanbau geeignet. Trotz seiner Nähe zu Bayern, wo das Bier sehr beliebt ist, steht die Bierproduktion in Salzburg unter der Tradition Oberösterreichs. Die Brauereien stehen hier unter dem Einfluss tschechischer Biere. Das Bier wird in verschiedenen Verpackungen (2 Liter, 1 Liter, ½ Liter oder weniger) angeboten.

Die gebräuchlichsten Biermarken sind leichte Biere, ähnlich der bayerischen Tradition. In Österreich heißen sie Märzen. Das ungefilterte Bier, das viel Eiweiß enthält und deshalb recht trüb ist, heißt “Zwickelbier”. Weißbiere in heller und dunkler Variante werden am häufigsten serviert. Für sie werden spezielle Gläser verwendet.

Es gibt viele verschiedene regionale Weißbiersorten die einen Versuch wert sind. Sie passen vor allem zu deftigen Mahlzeiten.

Wenn Sie mit dem Auto in Österreich unterwegs sind sollten Sie wissen, dass hier 0,5 Promille Alkohol im Blut erlaubt sind. Genießen Sie die österreichischen Getränke daher nur in Maßen.


Für einen sicheren und bequemen Transport vom Flughafen Wien zu Ihrem gewünschten Ziel steht Ihnen Ihr Flughafentaxi Fly rund um die Uhr zur Verfügung. Sicherer und bequemer Transport, spart Ihren Zeit  und garantiert Professionalität.