Die ältesten Cafés der Welt

Die ältesten Cafés der Welt

Die ältesten Cafés der Welt

Wie viele Menschen mögen es doch in einem Café vorbeizuschauen und mit ihrem Lieblingsgetränk in der Hand zu entspannen? Und dann kommen Sie in eine Stadt, in der das erste Café der Welt eröffnet wurde, der Vorfahre aller Cafés. Natürlich ist es ein Muss diese Café das dem XVII Jahrhundert zu besuchen.

Wie auch heute war der Grund für den Besuch eines Cafés auch damals vielmehr die Atmosphäre, das Erlebnis und das Vergnügen, nicht aber um einfach nur einen Kaffee oder ein anderes Getränk zu genießen.

Die Geschichte der Cafés in Wien
Das erste Café in Wien, vielmehr in ganz Mitteleuropa, wurde von Jerzy Franciszek Kulczycki (Georg Franz Kolschitzky)eröffnet und das nur dank seiner guten Voraussicht. Jerzy war ein Soldat der bei der Rettung der Stadt von dem Osmanischen Reich beteiligt war und spielte eine wichtige Rolle bei der zweiten Belagerung der Türken im Jahre 1683.

Nach dem Abzug der Türken, machte sich die Wiener Bevölkerung, die am Verhungern war, auf in die verlassenen Lebensmittelkammern. Dort erwartete sie eine Überraschung. Sie fanden eine große Menge an ihnen unbekannten grünen Bohnen, den sie ohne Erfolg versuchten zu kochen. Sie waren überrascht, das Jerzy anstelle von Gold und anderer wertvoller Beute, die die Türken zurückließen, diese nicht essbaren grünen Bohne wollte. Jerzy wusste allerdings, das es keine gewöhnlichen Bohnen, sondern rohe Kaffeebohnen waren.

Mit diesem schlauen Schachzug kam Wien zu seinem ersten Café. Dieses Café wird als Erstes in ganz Mitteleuropa angesehen. Das Café bekam symbolisch den Namen „Zur grünen Bohne“.

Die Tradition des Kaffee-Genusses
Die Tradition des Kaffee-Genusses ist Jahrhunderte alt. Natürlich stammt sie von den Türken. Im Gegensatz zu heutigen Cafés gab es in den ersten Kaffeehäusern nichts anderes als schwarzen Kaffee zu trinken. Im Laufe der Zeit änderte sich das Konzept des Cafés. In den Cafés wurden Neuigkeiten ausgetauscht, Arbeit abgewickelt, Ehen geschlossen und Länder geschaffen. Einigen Quellen zu Folge war das Café der Ort an dem das erste Mal ein Film ausgestrahlt wurde, wo die erste Theateraufführung stattfand und die erste Buchmesse abgehalten wurde.

Heute ist das Wiener Café ein Ort an dem sich Menschen versammeln um sich bei Wohnzimmeratmosphäre zu entspannen. Überall befinden sich Zeitungen und Zeitschriften, auch wenn der Computer heutzutage diese Medien ersetzt. Zu der Popularität dieser Einrichtung haben viele Touristen beigetragen, die es nicht verpassen dort zu entspannen. Das Wiener Café ist von Seiten der UNESCO seit 2011 geschützt.

Café Central

Dieses Café wurde in Wien 1876 eröffnet und ist im Stil der Spätromantik mit modernen Details gestaltet. In diesem Café haben viele historisch bedeutende Persönlichkeiten wie Leo Trotzki, Arthur Schnitzler, Sigmund Freud und Hugo von Hofmannsthal ihre Zeit verbracht. Und natürlich zehrt das Café immer noch von seinem damaligen Ruf. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde das Café für einige Zeit geschlossen, wurde aber im Jahr 1986 wieder eröffnet. In dieser Zeit hat es jedoch nichts von seiner Originalität, seinem Charme und seinem speziellen Stil, verloren. Das alles zieht viele Touristen neben anderen Sehenswürdigkeiten in die Stadt.

Selbst wenn Sie kein Liebhaber von Café sind, empfehlen wir Ihnen einen Halt in dem Café zu machen und bei nostalgischen Interieur zu genießen. Es bietet sich als idealer Ort für eine kleine Erholung an für alle diejenigen die sich die vielen anderen Sehenswürdigkeiten der Stadt anschauen.

Die ältesten Cafés der Welt