Die kulturellen Radwanderwege

Die kulturellen Radwanderwege

Die kulturellen Radwanderwege

Wenn sie ein gesundes Leben lieben, noch dazu in guter Kondition sind und sich für eine Fahrradtour durch Österreich entschieden haben, werden Sie sich sicher dafür interessieren, welche Ziele Sie alle mit dem Fahrrad erreichen können.

Wir haben für Sie die interessantesten Orte gewählt, Ihnen bleibt es zu entscheiden welche Ihren Interessen entsprechen und sich auf den Weg zu machen.

Salzburger Land

Der etwa 450 km lange Radweg von Salzburg nach Tirol und Bayern führt die Liebhaber des Radsports in die Stadt in der einst das musikalische Genie Mozart lebte und arbeitete. Die Tour beginnt in Salzburg, dem Geburtsort von Mozart. Der Weg führt weiter entlang der alten Eisenbahnlinie Ischler in Mozarts Dorf St. Gilgen und durch das Gebiet der Salzburger Seen. Über den Ort Laufen kommen die Radfahrer im bayrischen Teil der Mozart-Radtour an. In Waidring, Lofer und Bad Reichenhall befinden sich Orte, die Mozart gewidmet wurden. Von führt die Mozart-Tour wieder zurück zu ihrem Ausgangspunkt.

Der Tauernradweg führt Sie zu den spektakulären Naturdenkmälern wie den Krimmler Wasserfällen, den Eishöhlen oder der romantischen Liechtensteinklamm mit kulturellen Sehenswürdigkeiten wie der Burg Hohenwerfen, der Salinenstadt Hallein, dem Schloss Hellbrunn und der Mozartstadt Salzburg.

Durch die Salzburger Seenlandschaft führen ca. 750 km an Radwegen. Neben der schönen Aussicht auf den See und die Alpen, gibt es auch ein reiches kulturelles Angebot: auf der Barocktour folgen Sie den Spuren von Meinrad Guggenbichler, Österreichs bedeutendstem Barock-Schnitzer.

Tirol

Entlang der Strecke “Via Claudia Augusta”, zwischen der Adria und Augsburg, die vor etwa 2000 Jahren von dem römischen Kaiser erbaut wurde, genießen die Radfahrer die schönsten Seiten Tirols. Dieser Radweg ist sowohl reich an sorgfältig gestalteten Museen, wie auch an Restaurants die über die ganze Strecke verteilt liegen.

Der Innradweg Radweg führt entlang des Flusses Inn und ist mit 520 km einer der längsten Wege in Europa für Fußgänger und Radfahrer. Ein Teil der Strecke, um genau zu sein 190 km, führt durch das Inntal in Tirol und bietet Ihnen neben alten Städten und Plätzen einen Blick auf die vielfältige Berglandschaft der Alpen.

Viele interessante und kulturelle Orte finden sich auf dem Drauradweg in Osttirol. Ein Besuch der Stadt Lienz wird wärmstens empfohlen. Dort befindet sich neben dem Schloss Bruck und einem Museum mit einer Galerie von Künstlern wie Albin Egger-Lienz auch das Franziskanerkloster. Von dort aus führt der Weg weiter über Aguntum, einer ehemaligen römischen Siedlung, zu den Ausgrabungen der Episkopalkirche nicht weit von Lavanta entfernt, weiter durch das Kärntner Tor, auf den Wegen unberührter Natur bis hin zu dem oberen Drautal.

Oberösterreich

Der Römerradweg, wie der Name schon verrät, ist ein Radweg im Stile der Römerzeit. Er verbindet Passau mit Wels, der ehemaligen Hauptstadt der römischen Provinz, und Enns, der ältesten Stadt Österreichs. Ein Teil der Strecke, der sich von dem Römerradweg abzweigt, führt Sie nach Frankenmarkt am Attersee.

Der Donauradweg befindet sich in Oberösterreich und führt Sie durch die Städte des oberen Donautals. Die wichtigsten Haltepunkte auf dieser Straße sind das Kloster Egelszell, das einzige Trappistenkloster Oberösterreichs, das Kloster Wilhering, Linz, die Hauptstadt der Provinz Oberösterreichs, die aufwendig gestalteten Fassaden der Wohnhäuser in Mauthausen, das Freilichtmuseum Keltendorf in Mitterkirchen und die malerische Schifferstadt Grein mit dem alten Stadttheater und der Greinburg.

Auf dem Radausflug durch die Landschaft des Flusses Inn nehmen sie den Radweg Pramtal, der von Zell an der Pram bis Schärding führt. Die Hauptattraktionen auf dieser Strecke sind die vielen Museen und Häuser auf der Museumsstraße in Pramtal. Über Andorf und Taufkirchen gelangen Sie nach Schärding, dem bezaubernden barocken Edelstein, wo Sie ihre Radtour entlang der Inn weiterführen können.