Eine Reise ins Alpenland

maxresdefault

Eine Reise ins Alpenland

Im Herzen Europas schläft eine kleine föderative Republik auf demokratisch-parlamentarischer Basis, die Alpenrepublik, Austria.  Es gibt eine Menge der unglaublichen Fakten über Österreich, die Ihnen einen guten Grund für eine Reise in dieses Land geben würden. Obwohl Österreich mit seinen 8 Millionen Einwohnern nicht sehr groß ist, verfügt es für seine Größe über eine unglaubliche Vielfalt der Natur: von den Tiefebenen bis zur hochalpigen Landschaft. Jedes von österreichischen neun Bundesländer Burgenland, Kärnten, Niederösterreich, Oberösterreich, Salzburg, Steiermark, Tirol, Vorarlberg und Wien weist eine  Selbstständigkeit in politischer  Hinsicht auf. Österreich hat so viele Seen, wie kein anderes europäisches Land und die Donau zählt ebenso zu einer der Erlebnisregionen..

Ohne Konkurenz

Österreich hat seine Konkurrenz längst abgehängt, was den Tourismus betrifft. Die Vielfalt des österreichischen Tourismusangebots spiegelt sich in den unterschiedlichen Vorzügen der Regionen und Bundesländer wieder. Stark vorherrschender Sommertourismus findet sich zum Beispiel in nahezu allen Teilen von Kärnten sowie dem Salzkammergut, Wintertourismus dominiert im Arlberggebiet. Der Fremdenverkehr ist in allen Jahreszeiten populär in den österreichischen Städten, doch das neueste Trend heißt Wandertourismus, wie auch Kurtourismus.Wenn Sie noch unentschieden sind, haben wir für Sie kurze Profile der wichtigsten österreichischen Reiseziele zusammegestellte.

Auf dem heißen oder kalten Pflaster

Im Städtetourismus liegt die Bundeshauptstadt Wien unangefochten auf dem ersten Platz, gefolgt von der Mozartstadt Salzburg und Innsbruck. Egal ob im Sommer- oder Wintersaisson besichtigen Touristen alle Bundesländerhauptstädte aus unterschiedlichsten Gründen: wegen des vielfältigen Kulturangebots, der Stadtbesichtigung, der Teilnahme an Kongressen oder Messen, der Köstlichkeiten oder eines gemütlichen Shoppings. Meistens kombinieren aber die Touristen einige von den Angeboten. Wir stellen Ihnen stichwortmäßig beudeutsame Punkte des Kulturlebens österreichischer Städte.

Donaumetropole

„Die Straßen Wiens sind mit Kultur gepflastert, die Straßen anderer Städte mit Asphalt“, so der österreichischer Schriftsteller Karl Kraus. Lassen Sie sich deshalb vom Kulturleben in der österreichischen Haupstadt und einem der Bundesländer überraschen! Nutzen Sie Ihren Aufenthalt in Wien für den Besuch in einem der Opernhäusern: Staatsoper, Volksoper, Theater an der Wien oder Kammeroper. Im Mai und Juni jedes Jahr findet da ein inovatives Großstadtfestival die „Wiener Festwochen“ statt, dem ein besonders Anliegen ist, alle Produktionsformen von Konzerten, Theater über die Lesungen bis zu Filmen und Instalationen darzustellen. Die Wiener Philharmoniker bereiten seit 1941 für Sie  das traditionelle Neujahrkonzert vor. In der Donaumetropole wird ununterbrochen eine Kulturgeschichte in den Museen geschrieben. Im Museumsquartier mit seinen vier Museen,  Kunsthistorischem Museum oder in der Albertina können Sie  wirklich Ihren Hunger auf Kultur und Kunst stillen.

Eine wahrhafte Musikstadt

Wenn Sie aber das bekannteste Musikfestival in Österreisch und der Welt einen Besuch abstatten wollen, müssen Sie nach Salzburg fahren. Salzburger Festspiele finden ebenfalls jährlich im Sommer statt und präsentiert ein vielfältiges Theater-, Opern und Musikprogramm. Doch ohne Wolfgang Amadeus Mozart wurde Salzburg nie den Titel „Musikstadt“ verliehen, denn die Festspiele waren zu Ehren Mozarts entstanden. Heute erinnern viele Orte, wie z.B. sein Geburtshaus und Wohnhaus und Institutionen Salzburgs an den Musiker.  Die Schlösser Mirabel und Hellbrunn prägen das Geist der Barockarchitektur der Stadt. Die im Frühbarock errichtete Erzbischöfliche Residenz mit Prunkräumen und die Residenzgalerie mit europäischer Malerei des 16. – 19. Jahrhunderts machen die Geschichte erlebbar auf der Festung Hohensalzburg. Diese vollstädig erhaltene Burg ist ein weltberühmtes Wahrzeichen Salzburgs und heißt alle Touristen in ihren barocken Türmen jeden Tag willkommen.

Faszinierende Alpendestinationen

7.200 Pistenkilometer, 600 Skiorte, 1.000 Gipfel über die 3.000 Meter-Grenze, der höchste Berg, der 3.798 hoch Großglockner im Nationalpark Hohe Tauern! Österreich nennt man eine Ski-Nation und hat die meisten Skimedaillen der Welt. Ihre Fläche ist 70 Prozenten, bzw. zwei Drittel von Bergen bedeckt. Kein Wunder, dass die Touristen aus der ganzen Welt die österreichischen Skigebiete vor jedem anderen Land bevorzugen. Für sie bedeutet das eine riesige Auswahl an Skigebieten. Zu den führenden Bundesländern zählt man Vorarlberg, Tirol und Salzburg: am Arlberg,  auf der Partyhochburg Ischgl, in Kitzbühel mit der legendären Streifabfahrt, oder Dachstein West  können Sie einfach keinen Fehler machen. Die größten von ihnen sind die Ski Welt Wilder Kaiser und Saalbach Hinterglemm Leogang mit Fieberbunn. Und warum sollte ein Skiurlaub nur auf der Wintersaisson begrenzt werden? Die Gletscherskigebiete am Kitzsteinhorn, im Kaunertal, Pitztal oder Stubaital sowie dem Ganzjahresskigebiet am Hintertuxer bieten das ganze Jahr lang ihre Schipisten an.

Zwischen Stadt und Bergwelt

Niergendwo liegt die Grenze zwischen der modernen Bauten und unübersichbarem Schnee so nah, wie in Innsbruck. Deswegen hat die Hauptstadt des Bundeslandes Tirol (noch die Hauptstadt der Alpen genannt) einen besonderen Platz im Text über das Alpenland verdient. Innsbruck hat viel anzubieten, aber wenn Sie lieber einen warmen Kaffee auf der 1.905 m hoch gelegenen Seegrube genießen wollen, sind Sie in etwa zwanzig Minuten aus dem Stadtzentrum mit den Nordkettenbahnen in den Alpen. Von dort aus öffnet sich ein atemberaubender Blich auf die Alpen und die italienische Grenze. Der höchste Aussichtspunkt, den man ebenso mit einer Seilbahn erreichen kann, befindet sich auf  dem 2.256 m hohen Hafelekar.

In der Stadt selbst gibt es vieles Sehenswertes wie das Goldene Dachl oder die kaiserliche Hofburg mit dem Schloss Ambras. Ein Mix des Bergpanoramas und mittelalterlicher Geschichte machen Innsbruck einen perfekten Kandidaten für einen abwechslungsreichen Besuch.

Ein einzigartiges Bergerlebnis

Auch für diejenigen, die nicht so gern skifahren, doch abendteuerlustig sind, gibt es ein kleines Stück Österreich, das sie erleben können. Wandern können Sie in jedem österreichischen Bundesland! In dem Sinne reihen sich die touristischen Angebote vom Familienwandern, Winterwandern, bis zu Themenwanderungen. Ein Wanderurlaub kann auch gut mit Bergwanderugen, Klettern, Schwimmen  oder Radfahren kombiniert werden. Gehen ist eine Art Meditation und kein anderes Land kann Ihnen so viele schöne Wanderwege zur Verfügung stellen. Als Unterkunft können Sie sowohl ein Wanderhotel, als auch eine romantische Hütte auswählen. Egal ob Sie sich später in der Sauna des Hotels erholen oder in der Bergwelt die Stille genießen, können Sie auf Schritt und Tritt nützliche Informationen für die nächste Wandertour finden. Unabhängig  von der Jahreszeit können Sie dort die leckere heimische Küche probieren.

Ein Urlaub in Österreich ist mehr als ein Abenteuer. Am breiten und schönen Ambiente im Alpenland werden Sie neue Energie tanken oder sich herrlich entspannen, die Bergidylle oder farbenprächtige Wiesen genießen, hervorrangende Produkte verkosten. Die zahlreichen Eindrücke müssen Sie jedoch selbst sammeln…