Einkaufen in Wien

Einkaufen in Wien

Von allen bestehenden Läden und Einkaufszentren in Wien, werden wir die Auswahl auf 10 Orte einschränken, die am vielversprechendsten sind und die größte Auswahl bieten. Wie liefern Ihnen eine sorgsam zusammengefasste Liste, die Ihnen helfen kann die Einkaufswelt in Wien zu erkunden ohne dabei verloren zu gehen. Falls Sie nicht viel Zeit mitbringen oder keine Zeit haben sich alles was Wien zu bieten hat anzuschauen, benutzen Sie die Shopping – Liste, die Ihnen das Einkaufen erleichtert und Sie an die richtigen Orte führt.

Zum Schwarzen Kameel
Mit fast 40 Jahren Geschichte ist dies eine der bekanntesten Institutionen der Stadt. Neben außergewöhnlichen Restaurants können Sie hier Delikatessen und Wein kaufen und stoßen auf Bars, Klubs und den berühmten Sandwich Shop . Hier bekommen Sie Sandwichs mit einer Vielzahl an unterschiedlichen Beläge angeboten, vom gewöhnlichen Schinken, Käse und Ei bis hin zum Roastbeef mit Artischockenherzen.

Swarowski
Besuchen Sie das Outlet dieser für ihren internationalen Erfolg bekannten Marke, die über 17 000 Arbeiter in 40 Langern beschäftigt. Diese Glaskristallfabrik begann 1892 mit ihrer Arbeit als Daniel Swarowski sein Gerät zum Polieren von Kristallen patentierte. Seine Erfindung war eine revolutionäre Entdeckung in diesem Bereich.

Österreichische Werkstätten
Produkte der Marke österreichischen Handwerks und Kunstwerks illustrieren die Ideale und Philosophie der Wiener Sezession: maximale Funktionalität kombiniert mit hohen ästhetischen Werten. Die Gestaltungsarbeit der österreichischen Künstler ist in einer Reihe Geschenke und Souvenirs inbegriffen, die einen besonderen Stil widerspiegeln. Der Preis ist nicht zu vernachlässigen, es lohnt sich allerdings vorbei zu schauen auch wenn Sie nicht vorhaben etwas zu kaufen.

Shopping Center Süd
In der Nähe von Wien erstreckt sich auf 300 000 Quadratmetern ein Einkaufszentrum mit 300 verschiedenen Läden. Es ist hervorragend geeignet für einen Streifzug durch Boutiquen und alle möglichen großen Einzelhandelsketten Österreichs.

Ringstrassen Galerien
Zwei durch eine Glasbrücke verbundene Gebäude bilden ein Einkaufszentrum für stilvolle Käufer. Hier befinden sich 59 Läden und 8 Restaurants. Produkte der Marke Prada, Rolex, Hugo Boss oder Jean Paul Gaultier warten hier auf Käufer. Anstatt Hamburgern und Wurst werden hier als Fast Food Sushi und Tapas Bars angeboten.

Naschmarkt
Eine entsprechende Beanspruchung Ihres Gehörsinns werden Sie auf dem berühmtesten Markt in Wien erleben – einer Straße voller Essensstände parallel zu einer weiteren Straße voll mit Restaurants und Kaffees. In den Tagen bevor Wien zur Metropole heranwuchs war der Naschmarkt der einzige Ort an dem eine anständige Qualität internationaler Lebensmittel zu finden war. Auch wenn der Markt ein wenig seiner Exklusivität verloren hat, dient er noch immer als multikultureller Markt und gilt daher auch als einzigartig in der Stadt. Sie können eine große Auswahl qualitativer Waren erwarten.

Mariahilferstrasse
Eine Meile lange Route für echte Shopaholics. Obwohl es unterwegs auch ein paar Orte für Kulturliebhaber gibt, ist dieses Stadtzentrums hauptsächlich für diejenigen geeignet, die schlicht und einfach einkaufen wollen. Internationale Einkaufsketten ragen hier hervor. Es gibt auch einige Fast-Food-Restaurants mit lokalen und internationalen Angeboten. Mit der U-Bahn Haltestelle in unmittelbarer Nähe dachte die Regierung der Stadt an alle vollbepackten Einkäufer.

Graben
Graben ist eine Straße in Wien deren Name aus der Zeit des Römischen Reiches stammt, als ein Graben als Schutz um die Stadtmauern herum diente. Die Straße erstreckt sich von St. Stephan bis hin zum Kohlmarkt und ist heute eine der exklusivsten Adressen in der Stadt. Die Pestsäule sticht hier besonders hervor. 1962 wurde diese fertigstellt um als Gedenkstätte an die Pest, die 1679 herrschte, zu erinnern. Graben ist für den Verkehr geschlossen und daher ideal zum Spazierengehen und Einkaufen.

Kärntnerstrasse
Mit ihrem Anfang beim St. Stephan erstreckt sich die Kärntnerstraße bis zum Hotel Sacher und der Hauptoper und ist neben dem Graben eine sehr hoch geschätzte Einkaufszone. Unter den bekanntesten lokalen Residenzen sind hier sicherlich das Schloss Esterhazy, Loos-Bar, Malteser, Steffl, Gerstner Café und Café Europa.

Donauzentrum
Dieses Einkaufszentrum befindet sich östlich auf der anderen Seite der Donau im 22. Wiener Bezirk. Dort gibt es 160 Geschäfte, 20 Restaurants, Cafes und Fast-food-Stände. Nach einem langen Einkaufstag können Sie sich auf den Weg ins Donauplex begeben, wo Sie neben einem Kino auch Diskotheken und Restaurants finden.

Wir hoffen, dass Ihnen dieser kleine Führer durch die Einkaufswelt Wiens als Hilfe dient, wenn Sie sich auf dieses Abenteuer einlassen. Selbst wenn Sie nichts kaufen, was sich schwer vorstellen lässt bei dem verlockenden Angebot das Wien zu bieten hat, ist es trotzdem schön all die genannten Orte zu besuchen. Neue und schöne Erinnerungen werden geschaffen und das ist es doch was am Wichtigsten ist und noch dazu unbezahlbar.