Kurfstein – die Perle Tirols

Kurfstein - die Perle Tirols

Kurfstein – die Perle Tirols

Neben vielen schönen Städten in dem Tal der Tiroler Alpen befindet sich hier auch Kurfstein, eine der schönsten Städte. Während des Mittelalters war die Stadt ein Grund für den Konflikt zwischen den Tirolern und den Bayern, bis König Maximilian die Stadt als Habsburger Eigentum erklärte. Seither zählt die Stadt zu Österreich. Sie ist bekannt als “die Perle Tirols” und hat ca. 15.000 Einwohner. Dieser Ort wurde bereits in Gedichten aus dem Jahr 1947 als ruhiger Ort an dem Ufer des Flusses Inn gelobt. Und so kann man Kurfstein auch heute noch beschreiben.

Das Emblem der Stadt ist die majestätische Burg Kurfstein, die 1205 das erste Mal erwähnt wurde. Noch immer sticht sie auf dem Berg hervor, auf dem sich außerdem ein Museum der lokalen Geschichte befindet. Diese archäologischen Funde machen Kurfstein zu einem der ältesten bewohnten Gebiete Tirols. In der Burg können Sie die Heldenorgel bestaunen. Sie ist die weltweit größte Orgel.

DIe Sehenswürdigkeiten in Kurfstein befinden sich alle im Stadtzentrum. Daher empfehlen wir Ihnen sich auf einen Spaziergang durch die mittelalterlichen Straßen zu begeben. Der Hauptplatz heißt “unterer Stadtplatz”. Dort befindet sich die Heilige Dreieinigkeit Kirche. Sie ist großteils im gotischen Stil gestaltet. Trotzdem sieht sie erstaunlich kohärent aus.

Das Innere macht die Kirche zu etwas Besonderem. Dort befindet sich der Rokoko Altar und die Heldenorgel. Sie wurde im Jahr 1931 zur Ehren der Opfer des Ersten Weltkriegs erbaut.

Die größte Burg Tirols als bayerische Spur

Begeben Sie sich doch auf einen Spaziergang und tauchen Sie in das bayerische Erbe ein und genießen sie eines der lokalen Weißbiere. Auf Ihrem Spaziergang stoßen Sie auf die Hauptattraktion aus dem 13. Jahrhundert: Die Burg Kurfstein. Sie ist eine der herausragendsten Militärgebäude Österreichs. Die Burg erreichen Sie entweder zu Fuß oder mit einem Mini Eisenbahn. Von der Burg aus hat man einen Blick auf die Alpen und auf den schönsten Teil Bayerns.

Zwei Türme sind von besonderer Bedeutung. Der Wachturm, Ort an dem die Bayerische Penetration im Jahr 1703 stattfand und der Bürgerturm, wo die Uniformen der legendären Kaiserschützen ausgestellt sind. Diese Gruppe wurde von Kaiser Franz I im Jahr 1804 gegründet.

In Kurfstein befinden sich viele Fahrradbergwege und Seen die zum Schwimmen einladen. Wenn Sie unterwegs müde werden halten Sie am besten in einem der lokalen Restaurants und genießen Sie ein paar Tiroler Delikatessen wie zum Beispiel Schlutzkrapfen, Knödel mit Käse. Kurfstein ist ein beliebtes Reiseziel im Sommer und ein Ort an dem Touristen immer wieder gerne zurückkehren.