Wien – Die beste Stadt zum Leben

Wien – Die beste Stadt zum Leben

Die österreichische Hauptstadt Wien wurde mehrmals zur Stadt der besten Lebensqualität erklärt, und zwar in scharfer Konkurrenz von über zweihundert Städten.

Außerdem, laut Forschungen, europäische Städte bieten die beste Lebensqualität an, unbeschadet einiger Sicherheitslücken, sozialer Unruhen und der Wirtschaftskrise. Nichtsdestotrotz ist die Sicherheit in Europa ein der wichtigsten Faktoren, die Großunternehmen in Betracht ziehen und hoch schätzen bei der Entscheidung über Mitarbeiterentsendung ins Ausland. Jede dieser Forschungen wird auf Auftrag dieser Großunternehmen gemacht, sodass die Arbeitgeber leichter die passenden Vergütungen für ihre ins Ausland entsendeten Arbeitnehmer bestimmen können. Für die Platzierung in den Forschungsergebnissen sind von größter Bedeutung: innenpolitische Stabilität, bzw. Sicherheit, Auskünfte über die Kriminalitätslage, Effizienz und Arbeitsweise der Sicherheitsbehörden und zu guter Letzt Auslandsbeziehungen.
Wien – Vorteile

Wien hat mehrere Vorteile anzubieten, die die Wiener gerne genießen. In dieser Stadt ist eine Mischung von imperialistischem Vermächtnis und ultramoderner Architektur zu sehen. Die vielfältige Kulturszene ist dazu sehr lebendig, was Wien in der Welt des Theaters- und Musikangebots bekanntmacht. Die unterschiedlichsten Sehenswürdigkeiten, Denkmale und andere Kulturerbstätte sind hier zu sehen. Was Wien einen besonderen Glanz verleiht, sind die Vielfalt an sympathischen Cafés, Weinkeller und generell ein einzigartiger Reiz der Stadt.

Bekannter Maler Gustav Klimt, wessen Werk „Der Kuss“ wahrscheinlich das berühmteste Gemälde der Stadt ist und dazu ein der bekanntesten Gemälde auf der Welt, hat mit seinen Zeitgenossen besonderen Einfluss auf die Gestaltung der Stadt und der Kultur ausgeübt, auf Art und Weise, die zu dem Zeitpunkt unübertroffen waren.

Die Stadt Wien hat 1,7 Millionen Einwohner und generiert Erträge von der lebendigen Kulturszene, Museen, Opern und Theatern. Die Mietkosten und Kosten in dem öffentlichen Personennahverkehr der Stadt sind niedriger im Vergleich zu anderen Hauptstädten im Westeuropa, einiger Forschungen zufolge. Ausgeprägt sind auch die Vorteile im Bereich der Vermietung der Wohnungen an ausländischer Arbeitnehmer, sowohl im Restaurantangebot und internationaler Schulen, die den Wiener zur Verfügung stehen.
Wien – Heute

Durch die Errichtung der Donauturm auf dem Nordufer von Donau wurde der Rundblick des Wien deutlich geändert und damit mehr modernistisch geprägt. Moderne U-Bahn, sehr wichtig für die Entwicklung der Infrastruktur in der Stadt, wird auch heutzutage stets auf- und ausgebaut, sodass die Einwohner immer einen Personenverkehr auf der Qualitätsebene einer anständigen Europastadt genießen können.

Die Einwohnerzahl der Stadt wurde in der Zeit immer größer, als Folge der Industrialisierung und Einwanderung aus anderen Teilen des Staates. Die zweite Hälfte des zwanzigsten Jahrhunderts ist geprägt von Entwicklung der Stadt in Richtung einer modernen, weltoffenen Metropole. Ein anderes Alleinstellungsmerkmal der Stadt ist, dass der Hauptsitz der Internationalen Atomenergie-Organisation (IAEO), Hauptsitz der Organisation der erdölexportierenden Länder (OPEC) und auch ein von den drei Sitzen der Vereinten Nationen sich in Wien befinden. Dies hat stark auf allmähliche Platzierung der Stadt als eine der wichtigsten Kongress- und Vermittlungszentren für Fragen von der globalen Bedeutung.

Wien – Lage

Ausschlaggebenden Einfluss auf die Stadtentwicklung hatte auch die günstige geografische Lage. Wien war von jeher dank seiner Lage der Schnittpunkt zwischen Ost und West. Dadurch wurden der Handel und die Verkehrsinfrastruktur ausgebaut und entwickelt. Demzufolge hat sich die Demografie der Stadt durch Einwanderung aus dem ganzen Europa geändert und unterschiedliche kulturelle Einflüsse gegenseitig gemischt.
Die Vielfalt an Grünflächen in Wien hat wahrscheinlich auch dazu gebracht, dass die Stadt von Lebensfreude sprüht und dass die Menschen, die ein ruhiges Leben bevorzugen sich auch gerne für Wien entscheiden. Die Stadt wird durch relativ warme Sommer und kalte Winter gekennzeichnet.

Die Stadt Wien ist die Lieblingsdestination für Touristen aus der ganzen Welt, dank ihrem vielfältigen Kulturangebot, prächtiger Architektur, berühmter Komponisten …

Abhängig von der Jahreszeit, in welcher man Wien besucht, die Erfahrungen werden deutlich schwanken. Während der Karnevalssaison erstrahlt die Stadt im besonderen Glanz, wobei es jährlich über vierhundert Bälle, Klassikkonzerte, Weinproben und viel Anderes gibt.

Die berühmtesten Bauten der Stadt sind die ehemalige Kaiserresidenz Hofburg und Schloss Schönbrunn, die sich im Vergleich zu anderen Sehenswürdigkeiten besonders als Prachtsymbole der damaligen imperialistischen Macht herausheben.

Lange Rede, kurzer Sinn, Wien ist die Stadt, wo man das Leben im vollen Umfang genießen kann und wo alle Sinne berührt und befriedigt sein werden. Die Stadt der verzaubernden Architektur, intrigierenden und interessanten Geschichte und wunderschönen Landschaften, Parks und Natur. Wien ist das wirtschaftliche, politische, amtliche und kulturelle Zentrum des Österreichs. Für alle Touristen auf der Liste der Städte, die man gesehen haben muss, gelingt Wien nach dem ersten Besuch auf die „Prestigeliste“ der Städte, in welchen man zurückkommen muss. Interessant ist auch, dass fast ein Viertel der Bevölkerung einen Migrationshintergrund aufweist. Die Gehälter in Wien sind dem österreichischen Durchschnittsgehalt überlegen und die Arbeitslosigkeitsrate beträgt etwas über 9 %.
In Wien haben die jungen Menschen besonders viel zu erfahren. Die Stadt wird auch als „Traumstadt“ oder „Musikstadt“ bezeichnet. Wien bietet der Jugend außer der Geschichte, Kultur, Wirtschaft, Ökologie einfach die Tatsache an, dass es die meistbegehrte Stadt zum Leben ist.