Das Kunsthistorische Museum – das bekannteste Kunstmuseum Europas

Das Kunsthistorische Museum

Das Kunsthistorische Museum – das bekannteste Kunstmuseum Europas

Das Kunsthistorische Museum wurde zusammen mit dem benachbarten Naturhistorischen Museum im Jahr 1891 eröffnete. Kaiser Franz Joseph I gab das Museum im Jahr 1858 in Auftrag. Es wurde im Stil der italienischen Neorenaissance an der Wiener Ringstraße erbaut.

Jeder Tourist in Wien wird garantiert mindestens eines der vielen Museen in der Hauptstadt Österreichs besuchen. Das Museum für Kunstgeschichte ist eines der bekanntesten in Wien und gehört zu den bedeutendsten Kunstmuseen in Europa.

In dem Museum befindet sich das Ergebnis der künstlerischen Obsession zur Zeit der Habsburger. Wie keine andere Dynastie in Europa sammelten die Habsburger Kunstwerke und verbreiteten die Leidenschaft für die Kunst unter dem Adel des Reiches. Heute hat das Museum die viertgrößte Sammlung von Gemälden, die größte Sammlung ägyptischer Papiere, Kunstwerke aus der griechischen, römischen, etruskischen Zeit und anderen frühen Kulturen, sowie eine Sammlung religiöser Kunstwerke aus der Renaissance. Außerdem befinden sich in dem Museum die Kronjuwelen des Heiligen Römischen Reiches, der Deutschen Nation, Österreichs, Ungarns, Siziliens und vieler anderen Gebiete, die Teil des Habsburger Reiches waren.

Der Reichtum des Museums ist in mehrere Abschnitte unterteilt. Der Besucher wird also nicht vollkommen überwältigt. Die Art und Weise wie die Sammlung organisiert ist, ermöglicht es Ihnen diese auf überraschend angenehme Weise zu erkunden. Im Erdgeschoss befindet sich eine große Abteilung für orientalische Kunst und Skulpturen. Die Gemälde sind in deutsche und italienische Maler unterteilt.

Die Sammlung aus Gemälden aus dem 16. Und 17. Jahrhundert ist eine ganz besondere Sammlung. Hier können Sie berühmte Gemälde von Künstlern wie Caravaggio, Raffael, Velazquez, Tizian, Tintoretto, Rubens und Dürer betrachten.

Falls Sie sich dazu entscheiden, dieses Museum zu besuchen, dann achten Sie auf die vielen Galerien. Der Unterschied zwischen zwei Stockwerken ist so drastisch, dass Sie sich wie in zwei verschiedenen Museen fühlen werden.

Die ägyptische und die nahöstliche Sammlung wurden in Gebieten gesammelt, die nie Teil des Habsburger Reiches waren. Es gibt viele spannende Ausstellungsstücke zu Entdecken.

Die römische Sammlung wurde von der Dynastie auf ihrem eigenen Gebiet gesammelt. Teil dieser Sammlung sind römische Kunstwerke, die an Orten gefunden wurden, die heute noch zu Österreich gehören. Alles in Allem ist die Sammlung griechischer und römischer Kunst noch außergewöhnlicher als die ägyptische Sammlung. Sie bieten einen Einblick in die enge Verbindung italienischer und österreichischer Kunst, die bis in die Antik zurückdatiert wird.

Der größte und bekannteste Teil der Kollektion, die Gemäldegalerie, befindet sich im ersten Stockwerk. Die komplette Sammlung ist auf viele große Räume mit einzelnen Galerien aufgeteilt und zeigt den Besuchern auf, was es bedeutet Teil der weltweit ältesten Dynastie zu sein.

Die spanischen Kunstwerke sind über den spanischen Teil der Habsburger Familie in die Sammlung gelangt. Die Kunstsammlung aus dem 17. Und 18. Jahrhundert wurde durch die Werke von beispielsweise Diego Velazquez etwas internationaler. Die Art und Weise auf so impulsiv und hingegeben Kunstwerke zu erzeugen ist wirklich beeindruckend. Man könnte meine, dass es zu viele Kunstwerke in diesem Museum gibt. Eine große Auswahl an Kunstwerken befindet sich jedoch zusätzlich in den Archiven und Lagerhallen.

Erweitern Sie ihren Horizont und genießen Sie den Geist der Geschichte, der sich in diesem fantastischen Museum befindet.


Für einen sicheren und bequemen Transport vom Flughafen Wien zu Ihrem gewünschten Ziel steht Ihnen Ihr Flughafentaxi Fly rund um die Uhr zur Verfügung. Sicherer und bequemer Transport, spart Ihren Zeit  und garantiert Professionalität.