Ostern in Wien

Ostern in Wien

Ostern in Wien

Die ehemalige Hauptstadt der österreichisch-ungarischen Monarchie ist heute eine moderne touristische Metropole am Ufer der schönen blauen Donau. Die Stadt bekommt ihren besonderen Charme durch die schöne Hofburg, die Parks von Schönbrunn, die reichen Kunstsammlungen, ihr musikalisches Erbe und natürlich durch die vielen Einkaufsmöglichkeiten und zahlreichen Restaurants mit Bier und lokalen Weinen. All das führt dazu, das es vielen die nach Wien kommen schlicht weg die Sprache verschlägt.

Österreich während der Osterfeiertage

In der Osterzeit ist Österreich reich an Kultur, kulinarischen Spezialitäten, Bräuchen und Traditionen. Jedes Bundesland hat seine regionalen Besonderheiten. Es ist auch interessant, dass in Österreich über das ganze Land verteilt Ostermärkte stattfinden, die Besuchern die Möglichkeit bieten ein wenig österreichische Kultur zu erleben.

Wie auch in den anderen deutschsprachigen Ländern suchen Kinder auch in Österreich nach den bunten Eiern und Süßigkeiten die der Osterhase versteckt hat. Es ist auch Brauch Deko-Eier an Zweige zu binden, in Vasen zu dekorieren oder im Garten an die Bäume zu hängen. Kuchen in der Form von Hasen oder Lämmern werden ebenso zu dieser Zeit des Jahres gebacken. Jedes Haus wird mit Oster-Figuren, dem traditionellen Osterbaum oder speziellen Blumenarrangements dekoriert.

In der Osterzeit läuten die Kirchenglocken zwischen Karfreitag und Ostersonntag nicht. In Österreich wird die Geschichte erzählt, das die Glocken am Karfreitag nach Rom fliegen um am Ostersonntag zurückzukehren. Deshalb, sagt man, läuten die Glocken nicht. Auf der Rückkehr schmuggle die Glocke einige Leckereien für die Kinder mit.

In dieser Zeit werden von jedem Bürger Wiens traditionelle Oster-Spezialitäten, wie Schinken, Wurst, geräucherte Rinderzunge, Meerrettich und natürlich Einer zubereitet.
Einigen Quellen zufolge werden in Wien in der Osterzeit bis zu zehn Millionen Einer verspeist.

Die Wiener Ostermärkte

Wie Ostern, der größte christliche Feiertag, ohne das Bemalen von Eiern wäre Wien ohne seine Ostermärkte. Die Märkte und viele andere traditionelle Veranstaltungen, die hier organisiert und an alle Altersklassen angepasst werden, liefern einen guten Grund Wien in den Ostertagen zu besuchen.

Auf den Ostermärkten dieser Stadt finden Besucher eine große Auswahl an Schmuck und Handwerkskunst und können verschiedene Oster-Spezialitäten genießen. Die Ostermärkte bieten eine ideale Möglichkeit für einen Familienausflug um gemeinsam die Feiertage zu genießen.

Der größte der Ostermärkte befindet sich vor dem Schloss Schönbrunn und ist bis zum 21. April geöffnet. Hier versammeln sich über 60 Aussteller mit ihren Ständen und bieten verschiedene traditionelle Produkte und ein reiches kulinarisches und unterhaltsames Programm für die ganze Familie an. Der Markt ist täglich von 10 bis 19 Uhr geöffnet.

Es gibt viele Gründe, Wien besonders während der Osterfeiertage zu besuchen. Zum gibt es die Ostermärkte, die mit ihren Veranstaltungen und Einkaufsmöglichkeiten ein exotisches Paradies für Ihre ganze Familie zaubern und zum anderen bekommen sie die Möglichkeit die österreichische Kultur in der Osterzeit zu erleben.

Das einzige Problem in den Osterfeiertagen ist die Besichtigung der Sehenswürdigkeiten in Wien. Falls Sie zur Osterzeit oder um den Ersten Mai in Wien sind empfehlen wir Ihnen sich voll und ganz auf die Veranstaltungen und Ereignisse rund um den Feiertag zu konzentrieren und evtl. Ihre Zeit in einem der Wiener Parks zu genießen. Den Rest der Besichtigungstour verschieben Sie besser auf einen anderen Termin um die Stadt gemütlich zu erkunden.